SPD Vogelpark-Region geht mit 43 Kandidatinnen und Kandidaten ins Rennen

Walsrode: Am 8. März 2020 finden in der dann frisch fusionierten Stadt Walsrode Kommunalwahlen statt. Neben der Bürgermeisterin wird auch der neue Stadtrat gewählt. Der neue Stadtrat wird insgesamt 38 Sitze groß sein. Das niedersächsische Kommunalwahlrecht sieht vor, dass die Wahllisten der Parteien mit maximal 43 Kandidatinnen und Kandidaten besetzt sein dürfen. Genau diese Regelung stellte die Sozialdemokraten Vogelpark-Region am vergangenen Sonnabend vor eine Herausforderung: Die SPD-Ortsvereine aus Walsrode und Bomlitz trafen sich in Dreikronen, um in einer Aufstellungsversammlung zur Stadtratswahl ihre gemeinsame Wahlliste zu erstellen. „Wir hatten erfreulicherweise deutlich mehr Kandidatinnen und Kandidaten als die 43 möglichen Listenplätze“, freute sich der Vorsitzende der Walsroder SPD Marcel Kirschner. „Wir sind so stark, wie wir es nur sein können“, ergänzte sein Kollege Nico Aigner aus Bomlitz.

Die Versammlung der Sozialdemokraten stand unter dem Motto „Zusammen wachsen – gemeinsam handeln“. Dabei machten die SPD-Ortsvereine klar, worum es ihnen im Kern geht: „Wir werden uns gemeinsam für alle Menschen in der neuen Stadt stark machen und aktiv die zukünftige Entwicklung in der Region gestalten. Dies zeigt sich auch an der Zusammensetzung unserer Liste“, fassen Aigner und Kirschner die Ergebnisse der Wahlversammlung zusammen.

So spiegele das Ergebnis der Aufstellungsversammlung die gesamte Bandbreite der Gesellschaft wider: Neben erfahrenen Ratsfrauen und Ratsherren aus beiden Kommunen kandidieren viele neue Frauen und Männer erstmals für ein kommunales Amt auf der Liste der Sozialdemokraten. „Wir freuen uns besonders, dass wir viele Frauen für eine Kandidatur gewinnen konnten“, kommentierten die derzeitigen Fraktionsvorsitzenden Hans Henning Meyer und Sebastian Zinke. „Es kandidiert ein ausgewogener Mix aus allen Teilen der neuen Stadt und aus allen Altersgruppen auf unserer Liste. Von etwa 20 bis etwa 70 Jahren ist alles vertreten!“ Von Platz eins bis Platz 43 kandidieren u.a. Arbeiterinnen und Arbeiter, Angestellte, Rentner und Pensionäre, Unternehmer, Menschen mit Einschränkungen sowie Studentinnen und Studenten aus Walsrode, Bomlitz und den Ortschaften. Viele von ihnen sind bereits in Vereinen und Organisationen in der Region tätig. "Menschen, für die wir gemeinsam Politik machen, die in der neuen Stadt leben und in unseren Dörfern fest verwurzelt sind.“ Die Liste wird dann auch von einem in jeder Hinsicht ausgewogenen Quartett angeführt: Landtagsabgeordneter Sebastian Zinke aus Benefeld, die Walsroder Ratsfrau Christel Stelter und der Fraktionsvorsitzende Hans-Henning Meyer aus Walsrode sowie die Bomlitzer Ratsfrau Ingelore Brandt aus Bommelsen besetzten die ersten Plätze.

Unter ihrem Motto „zusammen wachsen – gemeinsam handeln“ wollen die beiden SPD-Ortsvereine nun den anstehenden Wahlkampf vorbereiten und gesellschaftsübergreifend für alle Menschen in der Region die Weichen für eine gute gemeinsame Zukunft stellen.

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.